Aiguilles de Baulmes

Das Video finden Sie in voller Länge im SWISSVIEW APP.

Flugroute: Le Suchet – Les Praz – Aiguilles de Baulmes

Das Wort «aiguille» wird im Französischen für spitze und markante Felsformationen und Berggipfel verwendet. Es wird am ehesten mit «Nadel» übersetzt. Der Gipfelgrat der Aiguilles de Baulmes (1'559 m ü. M.) hat eine entsprechend gezackte Erscheinung. Der Bergrücken ist grösstenteils bewaldet, Nadelhölzer wie Fichten, Kiefern und Tannen dominieren die typischen Jurawälder. Von den Aiguilles de Baulmes erblickt man mit dem Lac de Neuchâtel (dt. Neuenburgersee) den grössten See, der komplett auf Schweizer Boden liegt.

Die Felsen der Aiguilles de Baulmes bieten mit ihrem typischen Jurakalk-Gestein zahlreiche Sportkletter-Routen. Der Berg am Jurasüdrand kann von den Dörfern Baulmes (632 m ü. M.) im Süden oder Ste-Croix (1'086 m ü. M.) nördlich davon erreicht werden. Westlich des Höhenzugs verläuft die Grenze zu Frankreich.

Alle Filme anzeigen