Bogenstaumauer Zervreila

Das Video finden Sie in voller Länge im SWISSVIEW APP.

Flugroute: Zervreilasee – Bogenstaumauer Zervreila

Der Zervreilasee wird südwestlich über dem Bündner Dorf Vals (1’254 m ü. M.) gestaut und durch die Kraftwerke Zervreila zur Stromproduktion genutzt. Durch den Bau der 1957 fertig gestellten Bogenstaumauer wurde das Dorf Zervreila überflutet und die Einwohner des davor ganzjährig bewohnten Dorfes mussten dem See weichen. Unterhalb der 151 m hohen Staumauer fliesst der Valser Rhein durch das Val Lumnezia in Richtung Vorderrheintal.

Das Zervreilahorn (2’898 m ü. M.) mit seinem markanten Gipfelaufbau hoch über dem Stausee wird in Anlehnung an das Walliser Original auch Bündner Matterhorn genannt. Seine Gestalt ziert die Etikette des bekannten Valser Wassers, welches aus der St. Petersquelle bei Vals gewonnen und auch für die Therme im Dorf genutzt wird.

Alle Filme anzeigen