Die Schweiz im Hosensack

photo

Blick am Abend
20. December 2011.

Download PDF

Die legendären Flugvideos sind zurück – in HD und als App für iPad und iPhone.
In über 1’600 Filmen kann die Schweiz aus der Vogelperspektive betrachtet werden.

Text: Mirko Hofmann, Fotos: Miriam Pretzlaff

«Der Ballon in Logoform des ehemaligen Fernsehsenders Schweiz 4, gefilmt von oben, war der Anfang», sagt Marco Fumasoli. 1997 war er verantwortlich für das Projekt Swissview. Die Schweiz aus der Vogelperspektive, das bieten seither diese bewegten Bilder. Aus einem Helikopter werden Städte, spezielle Landschaften, bekannte Gebirge oder verworrene Autobahnabschnitte gefilmt. Vorwiegend als Nachtprogramm flimmerten sie erstmals vor sieben Jahren auf dem Sender von Schweiz 4 über den Bildschirm. Später konnte man auf SF2 virtuell über Städte und Landschaften fliegen. Heute sind die Filme kaum mehr im Fernsehprogramm zu sehen.

Aufnahmen mit persönlichem Bezug faszinieren
Vor allem Bilder mit persönlichem Bezug faszinieren, sei es der Wohnort, der Lieblingsberg oder die Pendlerstrecke. Auch Marco Fumasoli geht es nicht anders. «Mich begeistern die Aufnahmen noch heute», sagt er. Der ehemalige Fernsehmann hat nun Swissview mit allen Bildrecherchen gekauft. Dem nicht genug. «Mit HD-Kameras habe ich für den Sender HD-Suisse die ganze Schweiz nochmals gedreht», sagt Fumasoli.

Jetzt gibts die App
Nun ist das Ganze als App verfügbar. Über 500 000 Franken hat Fumasoli darin investiert.
Vorerst können iPad- und iPhone-Beitzer die 1600 Filme herunterladen.
Eine Android-App ist in der Pipeline. Alle Filme können gratis in einer kurzen Vorschau betrachtet und bei Bedarf in voller Länge, meist rund fünf Minuten, für zwei Franken gekauft werden. Das Angebot soll gemäss Fumasoli laufend erweitert werden.

Dank Vintage- und Neuaufnahmen können Veränderungen in speziellen Gebieten beobachtet werden, etwa im modernen Stadtviertel von Zürich West. Der Sound wurde von Musiker Nik Bärtsch passend zu jedem einzelnen Film komponiert.

Die App ist kostenlos im iTunes Store verfügbar. Ein Film kostet zwei Franken, 10 Filme kosten 15 Franken.